Evangelische und Katholische Religionslehre

Religion in der Schule? Ja, – Schule soll Schülerinnen und Schülern zu einer verantwortlichen Gestaltung ihres Lebens befähigen. Verantwortlich leben und Verantwortung übernehmen – dazu gehört zum Beispiel herauszufinden, welche Maßstäbe für das eigene Handeln und Entscheiden leitend sein sollen, und auch die Frage nach Gott zu reflektieren. Evangelischer Religionsunterricht greift Wert-, Sinn- und Lebensfragen auf, begleitet Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 – 10 und ermutigt sie, Leben vom Evangelium und vom christlichen Glauben her zu denken, zu bewältigen und zu gestalten. Zugleich schafft der Unterricht die Möglichkeit, sich mit dem Kontext anderer Religionen und den Problemen unserer Gesellschaft auseinanderzusetzen. Der Evangelische Religionsunterricht bietet somit Raum, auf vielfältige Weise Fragen zu stellen und Antworten zu suchen und zu finden.