Schüler*innen der Alkuinrealschule schreiben ein Buch zum Thema Rassismus und Diskriminierung

„Was du gehört hast, habe ich gespürt“

 

Schüler*innen der Alkuinrealschule schreiben ein Buch zum Thema Rassismus und Diskriminierung und wollen damit einen Beitrag leisten, dass sich Schüler*innen, Lehrer*innen und Interessierte in ihre alltäglichen Diskriminierungserfahrungen einfühlen können.

 

Gharib: „ Nicht nur krasse rassistische Erfahrungen verletzen, auch Vorurteile! Damit will ich sagen, dass die Betroffenen es merken und sich die Frage stellen: „ Wieso, weshalb und warum?“ „ Bin ich anders, abschreckend?“

 

Dorcas:“ Ich will das schreiben, was ich selbst erlebt habe und was andere nicht mitbekommen.“

 

Vivien:“ Ich möchte in meinem Leben was machen, was wichtig ist. Das Buch ist wichtig.“

 

Gharib:“ Ich will, dass mich nicht mehr so viel Leute im Bus angucken, nur weil ich einen Bart trage und sie sich denken, ich könnte ein Attentäter sein. Die Leute sollen eine neue Sicht auf uns muslimischen Jungen bekommen.“

 

Zaynab:“ Ich möchte mein Kopftuch mit Stolz tragen und das soll jeder wissen.“

 

Abdul:“ Ich will Menschen helfen, nicht mehr rassistisch zu sein.“