Herzlich willkommen!

Willkommen auf der neuen Homepage der Alkuinschule!
Die Alkuinschule beherbergt als Ganztagsschule mit Unterrichtszeiten montags, mittwochs und donnerstags bis 15.30 Uhr mehrere Schulformen unter einem Dach: eine grundständige Realschule ab Klasse 5 und als Aufbaurealschule sind wir ab Klasse 7 offen für Schüler/innen der Hauptschulen und der Gymnasien.
Um einen guten Start sowie die weitere Zusammenarbeit von Schüler/innen und Lehrern so angenehm und erfolgreich wie möglich zu gestalten, möchten wir Ihnen und Euch auf den folgenden Seiten einen genaueren Einblick in unser Schulkonzept und den Schulalltag geben.

Anmeldetermine der neuen 5er für das Schuljahr 2017 / 2018

Klicken Sie auf den Link Anmeldeformulare, um zu den Formularen zu gelangen

Lernstandserhebungen 2017

An die Eltern unserer Achtklässler:

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, bald ist es wieder soweit: Im März schreiben Ihre Kinder Lernstandserhebungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.

Termine:

Deutsch: Dienstag, 14. März 2017

Englisch:  Donnerstag, 16. März 2017

Mathematik:  Dienstag, 21. März 2017

(jeweils in den 3.+4. Stunden)

Mit den Lernstandserhebungen soll festgestellt werden, über welche Kompetenzen unsere Schülerinnen und Schüler zum Testzeitpunkt in den getesteten Fächern verfügen. Die Ergebnisse können von den Schulen mit den Vorgaben der Kernlehrpläne verglichen werden und leisten damit einen Beitrag zur Unterrichtsentwicklung und zur Förderung der Schülerinnen und Schüler. Eine Einführung in die Ziele von Lernstandserhebungen gibt eine Broschüre des MSW. Diese finden Sie unten. (auch in arabisch, polnisch, russisch und türkisch) 

Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme ist für alle Schülerinnen und Schüler der achten Klassen verpflichtend. 

Welchen Einfluss hat das Ergebnis der Lernstandserhebungen auf die Notengebung?

Lernstandserhebungen sind ein Diagnoseinstrument und werden nicht als Klassenarbeit gewertet und nicht benotet (§ 48 Absatz 2 Satz 3 SchulG i.V. mit RdErl. des MSW; BASS 12-32 Nr. 4).

 Was unterscheidet eine Lernstandserhebung von einer Klassenarbeit?

  • Mit den Lernstandserhebungen wird überprüft, welches Wissen, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer bisherigen Schulzeit erworben und aktiv zur Verfügung haben, um damit fachspezifisch zu arbeiten. Klassenarbeiten beziehen sich dagegen eher auf die vorausgegangene Unterrichtssequenz.

Lernstandserhebungen enthalten unterschiedliche Aufgabenformate (z. B. multiple-choice, halboffene, offene Aufgaben). Im Gegensatz zu Klassenarbeiten decken die Aufgaben das gesamte Schwierigkeitsspektrum ab (dies wird in Voruntersuchungen empirisch bestimmt).

Klicken Sie auf den Link Flyer in verschiedenen Sprachen, um die Informationen über Lernstandserhebungen in einigen Sprachen zu lesen.

Alkuinschüler zu Besuch im Stadtarchiv

Mal ganz anders Aachener Stadtgeschichte erfahren durften die SchülerInnen der 9a am Dienstag, dem 15.11.2016 bei einem Besuch des Aachener Stadtarchivs in den Räumen der ehemaligen Nadelfabrik am Reichsweg.

Nachdem in zwei Gruppen sehr anschaulich die vielseitigen Aufgaben und Funktionsweisen eines Stadtarchives sowie die aufwendige Arbeit einer Restauratorin vorgestellt wurden, durften die Schülerinnen und Schüler selbstständig an originalen Archivalien wie alten Stadtkarten, Manuskripten und Buchauszügen recherchieren. Dabei gingen sie Fragen zum Thema Industriegeschichte und ihrer Entwicklung seit der Eisenbahnanbindung im 19. Jahrhundert in Aachen nach.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der alten Frakturschrift meisterte die Klasse die an sie gestellten Anforderungen in der Auseinandersetzung mit den alten Quellen.

An diesem außerschulischen Lernort konnte der 9a dank des kostenlosen Angebotes durch die Stadt aktive Heimatkunde vermittelt und gleichzeitig über den Einblick in die verschiedenen Berufsfelder des Stadtarchivs ein zusätzliches Angebot zur Berufsorientierung geboten werden.

Auf diese Weise bedanken wir uns bei den Mitarbeitern des Stadtarchivs, die für uns diesen Vormittag vorbereitet haben.

Tag der Offenen Tür und Infoabend an der Alkuinrealschule

Aachen. Die Alkuinrealschule in der Nähe des Tivoli, Alkuinstraße 40, lädt am Dienstag, den 22. November 2016, abends um 19.30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ein, auf der die Eltern möglicher zukünftiger Realschüler über die vielfältigen Angebote der Schule informiert werden. Am darauffolgenden Samstag, den 26. November 2016, findet dann zwischen 10.00 – 14.00 Uhr der Tag der Offenen Tür statt, zu dem neben den Eltern auch die Viertklässler und mögliche Schulformwechsler herzlich eingeladen sind.

Neu ist, dass wir auch für „unsere Eltern“ die Türen öffnen und sie herzlich einladen, die Schule ihrer Kinder zu besuchen.

Interessierte haben an dem betreffenden Samstag die Möglichkeit, sich in der Aula an verschiedenen Ständen über die an der Alkuinschule angebotenen Fächer, AGs  sowie speziellen Angebote der Schule zu informieren. Darüber hinaus ermöglichen die regelmäßig angebotenen Schulführungen, Schnupper- und Mitmachstunden einen Einblick in die konkrete Unterrichtspraxis. Für das leibliche Wohl sorgt unsere engagierte Schulpflegschaft.

Auszubildende unserer Kooperationsunternehmen besuchten die Alkuinschule

Die Aula der Alkuinschule  war am Montag den 26. September 2016 Begegnungsstätte zwischen den Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen und den Auszubildenden der Firmen RLC-Packaging Group und Lindt & Sprüngli.

Im Politikunterricht hatten die Schüler bereits die vielfältigen Berufe der beiden Unternehmen recherchiert und Interviewfragen vorbereitet. Nun hatten sie die Gelegenheit, sich in kleinen Gesprächsrunden mit den  Auszubildenden auszutauschen.

RLC Packaging Group war mit folgenden Berufen vertreten:

- Medientechnologe Druck  
- Packmitteltechnologe
- Mediengestalter
- Industriekaufmann

Die Firma Lindt&Sprüngli informierte über die Berufe:

- Fachinformatiker Fachrichtung
  Systemintegration
- Mechatroniker
- Koch
- Elektroniker mit Fachrichtung
  Automatisierungstechnik
- Industriekaufmann
- Kaufmann mit Fachrichtung Einzelhandel
- Süßwarentechnologe
- Duales Studium

In ungezwungener Atmosphäre entwickelten sich interessante Gespräche über Tätigkeiten,  Ausbildungsinhalte, Aufstiegsmöglichkeiten und Verdienste in den Berufen. Auch die Frage, welche Voraussetzungen sie als Schüler mitbringen sollten, beschäftigte die Jugendlichen.

Jede der drei Doppelstunden  erschien den Schülern der Klassen 9a, b und c fast zu kurz, um alles in Erfahrung zu bringen.

Das Resümee  war rundum positiv:

„Ich hätte gerne mehr Zeit gehabt.“ „Die Azubis waren total nett.“ „Sie haben alles so erklärt, dass wir es gut verstanden haben.“
„ Ich weiß jetzt genau, was man in den Berufen machen muss.“ „Ich werde mich dort um einen Praktikumsplatz bewerben.“  ….

Am Ende führte Konrektor Herr Reiners seine bewährte „Hand auf´s Herz“- Umfrage durch. Er forderte die Schülerinnen und Schüler auf, durch Handzeichen zu signalisieren, wie es ihnen gefallen hat: Faust auf die Brust gelegt bedeutete: „Bitte nie wieder“.  Fünf Finger auf die Brust gelegt bedeutete: „ Es war rundum super“.

Und „Hand auf´s Herz“: Die Auszubildenden  strahlten, als sie sahen, dass bei allen Schülern fünf Finger auf der Brust lagen.

Unser herzlicher Dank gilt allen Auszubildenden, die so sympathisch und authentisch über ihren Beruf erzählt haben, dem Ausbildungsleiter Herrn Ziemons der Firma Lindt für seine Unterstützung, Frau Lenzig ( Lindt) und Frau Kleim (RLC) für die überaus engagierte Zusammenarbeit und  Frau Glöß (Alkuinrealschule) für die Organisation dieses gelungenen Tags!

A. Eickhoff
StuBo Alkuinrealschule

Einschulung der 5'er 2016

Zum Start: Brief in die Zukunft Am 24. August 2016 war es wieder soweit: Die Alkuinschule dufte ihre 44 neuen Schülerinnen und Schüler im fünften Schuljahr begrüßen. Um 11.00 startete die Feier in der festlich geschmückten Aula.

Anwesend waren das gesamte Lehrerkollegium, die Schüler aus dem 10. Schuljahr, die sich als Paten um die neuen Fünftklässler kümmern werden und natürlich Frau Sohn als Schulleiterin.

Sie begrüßte herzlich die neuen Kinder, deren Eltern und anwesende Verwandte. Gebannt lauschten die neuen Schülerinnen und Schüler dem Rätsel, das Frau Sohn ihnen stellte und bemühten sich eifrig, es zu lösen. Für Gänsehaut sorgte Valentina Rafanelli aus der 10c mit ihrem wunderschönen Gesang, den sie selbst auf dem Klavier begleitete. Zum Abschluss führten die Klassenlehrerinnen Frau Wicking-Reese und Frau Linke ihre Schützlinge in die Klassen.

Dort mussten diese ihre erste Schulaufgabe erledigen und einen Brief an sich selbst verfassen, der anschließend versiegelt wurde und den sie erst am Ende des 10. Schuljahres wieder ausgehändigt bekommen. Es sollten Fragen beantwortet werden wie : Wie fühle ich mich, wovor habe ich Angst, worauf freue ich mich, was erwarte ich von der Schule? Unterdessen wurden die Eltern von Müttern aus der Schulpflegschaft mit Kaffee und Gebäck versorgt. Alles in allem eine schöne, stimmungsvolle, gelungene Feier, darin waren sich alle einig.

Besuch Comickurs

Am 03.05. sind wir nach der 2.Stunde in Richtung Blücherplatz gelaufen. Unser Ziel war das Ludwig Forum, wo wir gelernt haben, wie man am besten Comics, Charaktere, und Gesichtsausdrücke zeichnet und bei dem Aufbau einer Zeichnung vorgeht. Außerdem haben einige von uns mit ansehen können, wie genau welche Stifte für Comics verwendet werden und wie man sie nicht benutzen sollte. Dabei durften wir auch diese speziellen Stifte verwenden, was mir die Möglichkeit gab einen davon genau zu betrachten.

Ein solcher Stift, original aus Japan, kostet 7,00 EUR.

Diese Stifte zu benutzen hatte mehreren Schülern Spaß gemacht, sodass sie fast nicht mehr aufhören wollten.

Während unseres Aufenthaltes im Ludwig Forum Museum hatten wir genug Zeit um unsere Zeichenkünste und Erfahrungen zu zeigen.

Die meisten Schüler sahen zufrieden aus und hatten keinerlei Beschwerden während wir dort waren.

Insgesamt hatten alle Spaß und gingen zurück zur Schule, nachdem dieser nette Tag im Ludwig Forum zu Ende ging.


Vanessa Hinz 8a

Slideshow Comicbesuch

Information für Eltern bei Busstreiks

Sehr geehrte Eltern,

wenn die Busse wie am Mittwoch, den 27.04.2016 wegen "Busstreik" nicht fahren, bedeutet das für Sie als Eltern und uns als Schule eine schwierige Situation.

Wir können unsere Schülerinnen und Schüler nicht vom Unterricht beurlauben, weil auch an diesen Tagen wie an jedem Tag Schulpflicht besteht.

Bitte überlegen Sie, wie Ihre Kinder zur Schule gelangen können (Fahrgemeinschaften, Fahrrad, ...). Das wird nicht immer ohne Verspätung möglich sein. Falls Ihr Kind wegen des Busstreiks eine oder mehrere Unterrichtsstunden verpasst, können Sie das selbstverständlich wie immer schriftlich entschuldigen.

Besuch - Weihbischof Borsch

Am 15. März durften wir Herrn Weihbischof Borsch in unserer Schule begrüßen. Nach einem intensiven Gespräch mit den Religionslehrer/-innen zog es den Bischof zu den Schülerinnen und Schülern. Ganz spontan besuchte er die Klasse 8b. Diese war erstaunt, einen echten Bischof zu erleben und lauschte interessiert den Erzählungen aus seinem Berufsleben. Mucksmäuschen still wurde es, als er die Geschichte seines Bischofsrings erzählte: Der Ehering seines verstorbenen Vaters war mit dem Ehering der Mutter verschmolzen und zum Bischofsring geformt worden.

Danke, Herr Weihbischof Borsch, Ihr Besuch war eine schöne Begegnung. Wir würden uns freuen, in einigen Jahren wieder von Ihnen besucht zu werden!

Alkuinrealschule

Alkuinstraße 40
52070 Aachen
Telefon: +49 241 918830
Telefax : +49 241 9188336
Alkuinschule@Mail.Aachen.de